Regie von Viktor Hoffmann, Diplomarbeit, Bauhaus-Universität-Weimar, Fakultät Architektur, 2005.

“Die musikalische Satzbezeichnung für Andante. Ein filmischer Raum, in dem etwas darauf dringt, zu einer Erzählung zu werden. Zwei schwer zu definierende Figuren sind, durch ihren zarten Wunsch, sich zu erreichen, von Furcht ergriffen. Ein verwaister Raum, in den man nicht eintauchen kann.”

[Viktor Hoffmann]

Für diesen Film vermischte und bearbeitete ich die originale Tonspuren bis zur extremen Abstraktion.